Reiseberichte

Die schönsten Städte in Spanien

Spanien stellt weiterhin das beliebteste Reiseland der Österreicher und Deutschen dar. Seit den 1970er-Jahren reisen Urlauber besonders gerne an die Küsten des Mittelmeers, da diese das ganze Jahr über mit zahllosen Sonnenstunden locken. Nicht zuletzt aufgrund der Billigfluggesellschaften erfreuen sich in den letzten Jahren Städtereisen wachsender Beliebtheit. Das Land bietet außer Barcelona verschiedene attraktive Städte, die sich als Ziel sowohl für kurze Reisen über ein langes Wochenende als auch für einen längeren Urlaub anbieten.

Madrid

Die Hauptstadt Spaniens liegt im Herzen der Iberischen Halbinsel und stellt mit 3,2 Millionen Einwohner die drittgrößte Stadt Europas dar. In der Altstadt treffen sich die Madrilenen auf der zentralen Plaza Mayor: Auf diesem Marktplatz aus dem 15. Jahrhundert pulsiert nicht nur das tägliche Leben, der Platz bietet auch Kulisse für zahlreiche Konzerte. Während eines Aufenthalts in Madrid erfreuen sich Kunstinteressierte am Besuch des Museumsdreiecks, zu dem drei bedeutende Kunstmuseen gehören. Zu den beliebten Bauwerken der Stadt gehören u. a. die Stierkampfarena und der königliche Palast.

Valencia

Valencia stellt nach Madrid und Barcelona die drittgrößte Stadt des Landes dar und liegt am Mittelmeer auf Höhe der Insel Mallorca. Somit bietet eine Städtereise nach Valencia auch die Möglichkeit, Zeit an einem der Mittelmeer-Strände zu verbringen. Zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt gehören die Kathedrale und die Seidenbörse (Lonja de la Seda), die seit 1996 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht. Zudem bietet Valencia eine facettenreiche Museumslandschaft.

Alicante

Die Hafenstadt an der Costa Blanca des Mittelmeers liegt ca. 125 km südlich von Valencia. Über der Stadt thront die mittelalterliche Burganlage Santa Bárbara, wobei ein Besuch der Burg einen herrlichen Überblick der Stadt und des Hafens offenbart. In den Abendstunden versammelt sich das Leben auf dem von Palmen gesäumten Boulevard (Explanada de España), der parallel zum Hafen verläuft. Zudem lohnt sich ein Besuch des archäologischen Museums und des Museums für zeitgenössische Kunst.

Sevilla

Sevilla gehört zur Region Andalusiens, die den südlichsten Teil des Landes bildet und im Westen an Portugal grenzt. Nur 150 km südlich der Stadt liegt die Straße von Gibraltar. Neben der eindrucksvollen Kathedrale Santa María de la Sede lohnt sich ein Besuch des maurischen Alcázar Palasts, der sich inmitten einer prächtigen Gartenanlage befindet. Diese an Baudenkmälern reiche Stadt bietet jedoch auch zahlreiche bedeutende Bauwerke der jüngeren Vergangenheit wie z. B. der Metropol Parasol und die Alamillo-Brücke.

Bilbao

An der Biskaya (Atlantischer Ozean) liegt Bilbao im Norden Spaniens 90 km von der Grenze zu Frankreich entfernt. Die Fertigstellung des weltbekannten Guggenheim Museums von Frank O. Gehry im Jahr 1997 lies die Attraktivität der Stadt für Urlauber sprunghaft ansteigen. Zudem lohnt sich ein Besuch der Puente de Vizcaya: Diese Schwebefähre zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Eine Städtereise nach Bilbao verspricht im Gegensatz zu den südlichen Regionen des Landes gemäßigte Temperaturen.

Das Titelfoto zeigt die herrliche Aussicht auf Barcelona vom Tibidabo aus.

Kommentar schreiben